9 alternative Möglichkeiten Backpulver zu verwenden

9 alternative Möglichkeiten Backpulver zu verwenden

Backpulver wurde bereits in den 1850er-Jahren erfunden. Damals wie heute wird es normalerweise als Treibmittel beim Backen eingesetzt. Allerdings ist Backpulver ein wahres Wundermittel und besitzt noch unzählige weitere Verwendungsmöglichkeiten, von denen wir dir 9 in diesem Artikel vorstellen möchten.



 

Was ist überhaupt Backpulver?

Zunächst wollen wir dir jedoch erst einmal erklären, was Backpulver überhaupt ist. Backpulver besteht in der Regel aus einer Kohlenstoffdioxidquelle (Natron NaHCO3) und einem Säuerungsmittel. Das Säuerungsmittel kann entweder chemisch (Dinatriumdihydrogendiphosphat bzw. Monocalciumorthophosphat) oder natürlich (Zitronensäure oder Weinsteinsäure) sein.

Da reines Natron beim Putzen und reinigen ähnliche Wirkung erzielen, kannst du anstelle von Backpulver für die meisten Verwendungsmöglichkeiten, die wir dir vorstellen, auch Natronpulver einsetzen. Dieses ist nämlich erheblich billiger als Backpulver. Ein Kilogramm Natron erhältst online beispielsweise schon für 4€, während du für gleiche Menge Backpulver etwa 7€ bezahlen musst. Zum Natron musst du jedoch ein wenig Zitronensäure oder Essigessenz hinzugeben.

 

Verwendungsmöglichkeiten

 

Schmuck reinigen

Sowohl Silber- als auch Goldschmuck kann sich nach einiger Zeit dunkel verfärben, weshalb er nicht mehr so schön glänzt. Diesen Glanz kann das Metall mithilfe von Backpulver wiedererlangen, indem man den Schmuck mit dem Pulver einreibt und nach 2-3 Minuten mit klarem Wasser abspült. Anschließend müssen Ringe, Ketten und Ohrringe nur noch gründlich trocken poliert werden, damit sie nicht wieder schwarz anlaufen. Stärkere Verschmutzungen wird man so jedoch nicht los. Dazu musst man den Gold- bzw. Silberschmuck mit anderen Hausmitteln reinigen.

 

Kalk entfernen

Im Haushalt gibt es viele Stellen, an denen sich Kalk ablagert, sei es am Duschkopf, am Wasserhahn, in Silikonfugen, im Wasserkocher oder in der Kaffeemaschine. Bei einigen Objekten sehen Kalkablagerungen nur unschön aus, bei anderen können sie auch die Funktionalität beeinträchtigen. Aus dem Grund sollte man die Ablagerungen regelmäßig entfernen.

Auch hierbei wirkt Backpulver wahre Wunder. Indem man etwa 15-30 g davon mit Wasser zu einer Paste vermischt, kann man mit dieser die verkalkten Stellen ganz einfach wieder sauberreiben. An Silikonfugen sollte man hierfür eine alte Zahnbürste verwenden.

 

Abfluss von Verstopfungen befreien

Bei einem leicht bis mittelschwer verstopften Abfluss muss man nicht gleich in Panik ausbrechen und zum Klempner gehen. Man kann zunächst versuchen den Abfluss selber zu befreien, indem man etwa 30 g Backpulver zusammen mit etwa 150 ml Essig in den Abfluss gießt und diesen verschließt. Nach etwa 30-60 Minuten muss nur noch 1-2 L heißes Wasser hinterhergeschüttet werden und der Abfluss sollte wieder frei sein.



 

Flecken lösen

Backpulver ist zudem ein echter Flecken-Killer. Am effektivsten wirkt es gegen Fettflecken auf Kleidung, Teppichen sowie sonstigen Textilien. Diese lassen sich einfach entfernen, indem man Backpulver in eine Schüssel gibt und solange mit Wasser vermischt, bis eine Paste entsteht. Diese muss nur noch auf den Fleck verteilt und nachdem sie trocken ist, abgeschabt werden. Der Fettfleck sollte anschließend verschwunden sein.

 

Haarbürste reinigen

An Haarbürsten bleiben nicht nur Haare hängen, sondern es setzen sich oftmals auch feine Partikel von Haarspray und Staub daran ab. Deshalb sollte man eine Haarbürste regelmäßig reinigen, indem man ein Waschbecken mit Wasser, Shampoo sowie Backpulver füllt und sie darin einige Stunden einlegt. Nachdem sie im Anschluss mit Wasser abgespült wurde, sollte jeglicher Schmutz gelöst sein.

 

Eingebrannte Pfannen und Töpfe säubern

Falls man mal nicht aufpasst, kann es schnell passieren, dass der Inhalt in der Pfanne / im Topf anbrennt. Dieser lässt sich dann in der Regel nur durch starkes Schrubben entfernen. Erleichtern kann diese Arbeit ebenfalls Backpulver. Hierfür muss der Top / die Pfanne wie gewohnt einige Minuten lang in warmen Wasser eingeweicht werden. Anschließend streut man Backpulver ins Innere und wartet etwa 5-10 Minuten ab. Nun sollten sich die Verkrustungen wesentlich einfacher lösen lassen.

 

Schädlingsbekämpfung

Gerade bei Obst und Gemüse im eigenen Garten möchte man auf chemische Insektizide verzichten. Als natürliche Alternative gegen Ameisen sowie Blattläuse kann man deshalb Backpulver verwenden. Das Pulver wird dazu mit Wasser gemischt sowie in eine Sprühflasche gefüllt. Wenn nun die Pflanze eingesprüht wird und die Käfer das Backpulver einnehmen, dann sterben sie daran. Da dies jedoch eine sehr brutale Art der Schädlingsbekämpfung darstellt (die Insekten platzen nach kurzer Zeit), solltest man nur im Notfall darauf zurückgreifen.

 

Zähne putzen

Falls man einmal keine Zahnpasta zur Hand hat, dann kann man als Ersatz Packpulver verwenden. Aufgrund seiner feinen Beschaffenheit hilft es sehr tief sitzende Verunreinigungen zu entfernen. Des Weiteren hellt die Säure die Zähne auf. Zugleich greift sie allerdings den Zahnschmelz an, weshalb man Backpulver nicht zu oft zum Zähne putzen verwenden sollte.



 

Schweißgeruch vermindern

Falls man Schuhe, Socken oder andere Kleidungsstücke kurzfristig von Schweißgeruch befreien möchte, ohne sie zu waschen, dann kann man dazu einfach Backpulver einsetzen. Das Kleidungsstück, welches man tragen möchte, muss einfach am Abend bevor es getragen wird, mit Backpulver gepudert werden. Damit direkt weniger Schweiß an der Kleidung hängen bleibt, kann Backpulver auch direkt als Deo-Ersatz auf die Haut aufgetragen werden.

 

Fazit – 9 alternative Verwendungsmöglichkeiten für Backpulver

Backpulver ist nicht nur super zum Backen geeignet, sondern kann in nahezu allen Bereichen des Haushaltes eingesetzt werden. Dabei ist es in der Regel wesentlich günstiger als normale Reinigungsmittel. Hast auch du Natron schon einmal zweckentfremdet? Wenn ja, welche Erfahrungen hast du damit gemacht? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Teilen mit Liebe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.